· LandFrauen und Landwirtschaft · Ländlicher Raum

Deutscher LandFrauenverband auf der Internationalen Grünen Woche 2023

Bunter Hintergrund mit Lebensmitteln und Tieren. Im Vordergrund die Frage: Wie sieht Dein Teller der Zukunft aus? Unten rechts das Logo Zukunft Land.

Unter dem Motto zukunft_Land zeigt der dlv den Speiseplan der Zukunft

Berlin, 09.01.2023 – Auf der Internationalen Grünen Woche vom 20. bis 29. Januar 2023 lädt der dlv die Besucher*innen auf den Erlebnisbauernhof (Halle 3.2) ein. Am dlv-Stand (Standnummer 125) erfahren Interessierte, wie eine gesunde und nachhaltige Ernährung aussehen kann und haben die Möglichkeit ihren persönlichen Teller der Zukunft zu kreieren. LandFrauen aus dem gesamten Bundesgebiet, die Mitglieder des dlv-Präsidiums und der Bundesgeschäftsstelle stehen für Gespräche bereit.

Darüber hinaus machen wir auf folgende Veranstaltungen aufmerksam:

BäuerinnenForum: Unter dem Titel „zukunft_Land(wirtschaft): Auch eine Frage der Vereinbarkeit!“ informiert der dlv am 21. Januar von 11:00 bis 13:00 über die Zukunft der Landwirtschaft und welch entscheidende Rolle Frauen dabei spielen. Denn, weibliche Potenziale können nur genutzt werden, wenn Lebens- und Arbeitsbedingungen auch attraktiv und zukunftsfähig für Frauen und ihre Familien sind. Die Teilnahme ist online möglich: Link zur Anmeldung zum BäuerinnenForum

Standgespräch: Am 21. Januar von 16:50 bis 17:00 Uhr erklärt dlv-Präsidentin Petra Bentkämper in einem Kurzinterview am dlv-Stand, welche Lösungen der dlv vorschlägt, um Landwirtschaft nachhaltiger zu gestalten und gleichzeitig Versorgung sicherzustellen.

Talkrunde: Am 22. Januar beteiligt sich dlv-Präsidentin Petra Bentkämper an der Diskussionsrunde „Ohne SIE läuft nichts – Frauenpower in der Landwirtschaft“ des Forums Moderne Landwirtschaft. Dieses findet von 15:30 Uhr bis 16:00 Uhr im Studio des Erlebnisbauernhofes statt (Halle 3.2).

16. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung: Von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr diskutiert der dlv am 25. Januar 2023 zum Thema „Auftrag als Chance – Wie ländliche Räume von der Transformation profitieren“. Anhand der Projekte „Coworking im ländlichen Raum“ (Niedersächsischer LandFrauenverband Hannover e.V.) und der „Klimawerkstatt Hoher Fläming“ (neuland21 e.V.) wird gezeigt, wie ländliche Transformation funktioniert und zu mehr Klimaschutz und Lebensqualität beiträgt. Die Teilnahme ist online und in Präsenz möglich: Link zur Anmeldung zum Zukunftsforum

Nach oben Zurück zur Übersicht
Zum Seitenanfang
nach oben