Selbst ist die Frau!

Fachkonferenz und Studie

Es gibt aktuell kaum Zahlen, Daten und Fakten zu Gründerinnen im ländlichen Raum. Auf einer Fachkonferenz im April 2019 tauschten sich deshalb LandFrauen, Gründerinnen und ExpertInnen aus dem Gründungsbereich, derWissenschaft und Politik über die Bedarfe von Gründerinnen im ländlichen Raum aus.

© dlv

Workshop der Gründungslotsin Rosmarie Böswirth (24.01.2020), Herrsching am Ammersee

Wie viele Gründerinnen im ländlichen Raum gibt es? Was brauchen diese, um erfolgreich zu gründen? In welchen Bereichen sind sie selbständig? Mit welchem Startkapital? Wie können erfolgreiche Unternehmerinnennetzwerke aussehen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen setzt sich die aktuelle Studie des dlv zur Situation von Gründerinnen und gründungsinteressierten Frauen auseinander. Hierzu werden Gründerinnen und Beratungsstellen online befragt, Interviews geführt und statistische Daten ausgewertet. Die Studie wird durch die Empirica AG, einem unabhängigen Forschungs- und Beratungsinstitut, im Auftrag des dlv durchgeführt. Ziel der Studie ist es, aktuelle Zahlen, Daten und Fakten zu generieren und Beispiele guter Praxis zu identifizieren, um so passgenau auf die Bedürfnisse von gründungsinteressierten Frauen und Gründerinnen im ländlichen Raum eingehen zu können.

Im Rahmen der Studie wird auch eine Online-Befragung von Gründerinnen durchgeführt. Noch bis zum 14. August sind Gründerinnen und gründungsinteressierte Frauen aufgerufen, unter diesem Link an der Befragung teilzunehmen: https://lamapoll.de/Fragebogen_Gruenderinnen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! 

Weitere Informationen zum Projekt "Selbst ist die Frau"

Zum Seitenanfang
nach oben