Termine und Veranstaltungen des Ghana-Projektes

Trotz der Covid-19-Pandemie liefen die Projektaktivitäten sowohl in Ghana als auch in Deutschland erfolgreich an.

Kommende Veranstaltungen

24.05.-03.06.2021

Follow-up Finanztrainings für Reisfrauengruppen in der Volta, Oti und Northern Region Ghanas

Vergangene Veranstaltungen 2021

29.-30.01.2021: Vorbereitungsworkshop für dlv-Tandemtrainerinnen der Ernährungsbildung in Ghana

Screenshot vom Workshop: 9 Teilnehmerinnen inkl. Frauen aus Ghana

© dlv

In Vorbereitung auf die Zusammenarbeit mit den ghanaischen Ernährungsexpertinnen haben die dlv-Tandemtrainerinnen an einem Workshop teilgenommen.

Der Workshop diente nicht nur dazu, Grundlagenkenntnisse über Ghana im Allgemeinen und Ghanas Ernährungssituation im Speziellen zu vermitteln, sondern auch, um sich erstmals mit möglichen Trainingseinheiten- und Materialien zu befassen. Hier fand ein erstes Brainstorming statt, um baldmöglichst Trainings für Multiplikatorinnen im Handlungsfeld der Ernährungsbildung mit den ghanaischen Tandemtrainerinnen zu entwickeln.Ein weiteres Modul beinhaltete eine rassismuskritische Selbstreflektion der eigenen Position für diesen Bereich der Entwicklungszusammenarbeit, wozu auch die Auseinandersetzung mit postkolonialen Theorien gehörte.

26.-27.01.2021/03.-04.02.2021: Schulungen "Verbandsentwicklung und Gruppendynamik" für Reisfrauengruppen in Ghana

Im Rahmen des Handlungsfeldes „Unterstützung von Reisfrauenverbänden bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen “ haben die ersten Trainings für insgesamt 6 Reisfrauengruppen aus der Volta, Oti und Northern Region in Ghana begonnen. Den Anfang machten Schulungen zum Thema "Gruppendynamik", in welchen es u.a. um Verbandsentwicklung, Führungsstile und Konfliktlösung ging. Weitere drei Trainingsmodule im Bereich Finanzen, Marketing und Qualität folgen.

10.03.2021: Vorbereitungsworkshop für ghanaische Tandemtrainerinnen der Ernährungsbildung Ghanas

© dlv

In einer intensiven Brainstorming-Session wurde über neue Inhalte und Methodiken diskutiert.

In Vorbereitung auf die Zusammenarbeit mit den deutschen Tandemtrainerinnen haben die drei ghanaischen Ernährungsexpertinnen ebenfalls an einem Workshop teilgenommen.

Alle drei Ghanaerinnen sind Mitarbeiterinnen der Frauenförderabteilung „Women in Agricultural Development" (WIAD) des ghanaischen Landwirtschaftsministeriums. Der Vorbereitungsworkshop bot nicht nur die Gelegenheit, sich untereinander besser kennen zu lernen, sondern auch das Trainingsmaterial im Bereich der Ernährungsbildung des Vorgängerprojektes zu sichten.

11.03.2021: Kennenlern-Workshop für deutsche und ghanaische Tandemtrainerinnen der Ernährungsbildung Ghanas

Austausch: Wer kann welches Wissen und welche Kenntnisse einbringen, um das Projekt erfolgreich voranzutreiben?

Endlich war der Tag gekommen, an dem die drei deutschen und drei ghanaischen Tandemtrainerinnen für Ernährungsbildung die Gelegenheit hatten, sich erstmals von Angesicht zu Angesicht kennenzulernen – wenn auch nur digital.

Die Module in diesem Workshop halfen den sechs Tandemtrainerinnen einerseits, sich gegenseitig kennenzulernen und andererseits herauszufinden, mit wem sie zukünftig am besten zusammenarbeiten können. Es wurden auch Strategien erarbeitet, um die Ziele der Tandempartnerschaft umzusetzen.

22.03.-01.04.2021: Finanztrainings für Reisfrauengruppen in der Volta, Oti und Northern Region Ghanas

Nach erfolgreichem Abschluss der Trainings zum Thema „Gruppendynamik“, startete Ende März die zweite Trainingsreihe für sechs Reisfrauengruppen in Ghana. Im ersten Modul der Finanzschulungen stehen Buchführung und das Management von Kosten im Fokus. Auch für diese Trainingsreihe kollaborierte die dlv-LandFrauen gGmbH wieder mit Expert*innen vor Ort.

15.04.-17.04.2021: Workshop mit Tandemtrainerinnen der Ernährungsbildung: Entwicklung von neuen Trainingsinhalten und -materialen

Der dreitägige Workshop war der Startschuss für die sechs Tandemtrainerinnen der Ernährungsbildung, sich intensiv mit der Ernährungssituation in Ghana auseinanderzusetzen und neue Trainingsmaterialien für die Schulung der Multiplikatorinnen zu entwerfen. Dabei wurden die Tandempaare von einer ghanaischen Ernährungsexpertin begleitet, die ihnen auch beim nächsten gemeinsamen Workshop Mitte Mai zur Seite stehen wird, um alle Trainingsmaterialien zu finalisieren.

30.04.2021: Teilnahme von Reisbäuerinnen beim „Markttag für Frauen in der Landwirtschaft” in Accra

© dlv

Unter dem Motto: „Esst ghanaischen Parboiled Rice für eine ausgewogene Ernährung“ nahmen die Reisbäuerinnen Janet Adade und Gifty Napor Abena, mit denen die dlv-LandFrauen gGmbH im Rahmen des Ghana-Projektes kollaboriert, an einem Markttag speziell für Frauen in der Landwirtschaft in Accra teil. Dabei nutzten sie, neben der Vermarktung ihrer Reisprodukte, auch die Gelegenheit, um potenzielle Kund*innen über die Vorteile des Konsums von ghanaischem Reis, insbesondere von nahrhaftem Parboiled-Reis, aufzuklären. Am Ende des Markttages hatten die beiden Reisbäuerinnen alle mitgebrachten Produkte, wie Parboiled-Reis, Naturreis und Reismehl erfolgreich verkauft.

10.-12.05.2021: Workshop mit sechs Tandemtrainerinnen der Ernährungsbildung: Finalisierung der neuen Trainingsinhalte und -materialen

© dlv

Der erste Entwurf eines Anbau-Kalenders für ghanaische Hausgärten steht bereits!

In dem drei-tägigen Folgeworkshop zur Entwicklung neuer Trainingsmaterialien für die Schulung von 20 ghanaischen Multiplikatorinnen hatten die sechs Tandemtrainerinnen der Ernährungsbildung keine Zeit zu verlieren: Nachdem die Konzeption und Planung im vorangegangenen Workshop erfolgten, galt es nun, sich aktiv an die Formulierung der Inhalte der einzelnen Trainingsmaterialien zu machen. Gearbeitet wurde an regionalspezifischen Anbaukalendern für Hausgärten, an einem detaillierten Plan für die Trainings der Multiplikatorinnen sowie an Schautafeln zur Vermittlung der Inhalte. Außerdem entwickeln die Tandemtrainerinnen zusammen ein Lernspiel mit Abbildungen und Bezeichnungen von ghanaischen Grundnahrungsmitteln.

Vergangene Veranstaltungen 2020

26.09.2020: Informations- und Auswahltag von dlv-Tandemtrainerinnen der Ernährungsbildung in Ghana

© dlv

LandFrau Petra Schröder berichtet über ihre Erfahrungen im Ghana-Projekt (2017-2020)

Für Trainings von Multiplikatorinnen im Handlungsfeld Ernährungsbildung in Ghana wurden im September 2020 LandFrauen gesucht, die als Tandemtrainerinnen zusammen mit drei ghanaischen Ernährungsexpertinnen (Tandempartnerinnen) ein Ernährungstraining entwickeln und im nächsten Schritt gemeinsam 20 Multiplikatorinnen in Ghana schulen. Diese Multiplikatorinnen geben das Wissen an jeweils 100 Frauen in ihren Gemeinden weiter.

Als dlv-Trainnerinnen für die Ernährungsbildung wurden Ulrike Meisel (LandFrauenkreisverband Vorderpfalz), Melanie Engelke (LandFrauenverband Sachsen-Anhalt) sowie Irene von Bodenhausen (Vorsitz LandFrauenverein Göttingen) ausgewählt.

02.11.-08.11.2020: Veranstaltungswoche zum National Farmers' Day in Techiman, Ghana

© dlv

Insgesamt zwei Tage lang nahmen zwölf Reisbäuerinnen aus sechs Frauenverbänden, mit denen die dlv-LandFrauen gGmbH zusammenarbeitet, an der wichtigsten Landwirtschaftsmesse in Ghana teil. Unter dem Motto „Ghanaischer Parboiled-Reis für eine bessere Ernährung!“ bauten die Frauen ihre Stände auf. Die Veranstaltung bot den Reisbäuerinnen die Gelegenheit, ihre Arbeit sichtbarer zu machen.

Gleichzeitig konnten sie auf die Bedeutung der Produktion lokaler Nahrungsmittel hinweisen, was wiederum zur Ernährungssicherheit beiträgt – insbesondere weil Reis in Ghana eines der wichtigsten Hauptnahrungsmittel ist.

03.12.2020: Webinar "Powerful Organizations for Rural Development - Insights from Ghana and Uganda" in Kooperation mit der Schorlemer-Stiftung Deutschland

© Unsplash, bearb. durch Schorlemer Stiftung

Aufgrund der positiven Resonanz der afrikanischen Partnerorganisationen ist eine Fortsetzung für 2021 geplant.

Gerade für die internationale Projektarbeit kann die voranschreitende Digitalisierung in der aktuellen Situation gewinnbringend sein. So hat die Schorlemer-Stiftung in Kooperation mit dem Ghana-Projekt des dlv einen Süd-Süd-Austausch zwischen bäuerlichen Organisationen aus Ghana und Uganda ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Starke Organisationen für eine ländliche Entwicklung – Einblicke aus Ghana und Uganda” haben sich die Partnerorganisationen des dlv aus Ghana und der Schorlemer Stiftung aus Uganda beim ersten Webinar am 03.12.2020 digital vernetzt. Unter anderem stellten sich die landwirtschaftlichen Verbände vor und gaben Einblick in ihre Arbeit vor Ort.

Weitere Informationen zum Ghana-Projekt

Zum Seitenanfang
nach oben