Flutkatastrophe 2021

LandFrauen helfen in der Not!

© SDI Productions/iStock

Liebe LandFrauen,
die Unwetterkatastrophe in Teilen Deutschlands hat Familien auseinandergerissen, Häuser und Wohnungen zerstört, ganze Gemeinden verwüstet und Existenzen vernichtet. Wir alle können das Ausmaß immer noch nicht fassen, viele Ehren- und Hauptamtliche sind dabei, Hilfe zu organisieren. Die Aufräumarbeiten werden Monate in Anspruch nehmen, die Belastung aller Betroffenen ist nicht nur jetzt enorm groß, sie wird es noch lange bleiben. Ein Kontakt mit LandFrauen in den betroffenen Gebieten von Rheinland-Pfalz, in NRW, Sachsen und Bayern hat stattgefunden. Die Situationen sind sehr unterschiedlich. Zum Teil sind genügend Hilfsleistungen in Form von z.B. Sachspenden (Kleidung) angekommen, andererseits fehlen aber grundlegende Dinge (Trinkwasser, sanitäre Einrichtungen) und vor allem: Helfende Hände!

LandFrauen möchten helfen

Wie können Sie zielgerichtet helfen? Wie bekommen Sie Hilfe?
Um konkrete Hilfsangebote von LandFrauen für die stark betroffenen Gebiete sinnvoll vernetzen zu können, haben zunächst die LandFrauenverbände Rheinland (RhLV) und Rheinland-Nassau die Initiative ergriffen und folgende Facebookgruppe installiert: LandFrauen helfen im Rheinland und Rheinland-Nassau! Unter dem Link können Sie der Gruppe beitreten und mit betroffenen LandFrauen in den Austausch treten.

Wie funktioniert die Hilfe über diese Gruppe?
Registrieren Sie sich oder Ihren LandFrauenverein, wenn Sie konkrete Hilfsangebote haben. Bitte aber auch, wenn Sie Hilfe benötigen!
Geben Sie Ihren Namen, Ihre PLZ und eine Telefonnummer an und nennen Sie uns Ihr Hilfsangebot oder Ihr Hilfegesuch. Wir werden versuchen, Hilfesuchende und Mithelfende zu vernetzen und bitten um Verständnis, sollten Rückmeldungen etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Die Auswirkungen dieser Katastrophe werden alle fordern und lange begleiten. Diese Situation ist keine Kurzstrecke, sondern ein Marathon. Gerne vermitteln wir neben Spenden und Hilfsangeboten ungewöhnliche persönliche oder Gruppenideen (Patenschaften für Personen oder Gruppen, befristete Wohnungs- und Zimmerangebote, Spielangebote für Kindergruppen, einen Schulgarten anlegen oder Einkäufe und Behördengänge für Menschen mit Einschränkungen erledigen u.v.m.) entgegen. Mit zeitlichem Abstand werden sicherlich auch engagierte Helfer „Auszeiten“ brauchen. Sie können sicherlich erahnen, wie groß die Bandbreite der Hilfe sein kann und darf.

Wo finden Sie Ansprechpartnerinnen für spezielle Anliegen und weitergehende Fragen zur Koordinierung?
Die beiden federführenden LandFrauenverbände hier:
Rheinischer LandFrauenverband
LandFrauenverband Rheinland-Nassau

Die ebenfalls betroffenen Landesverbände hier:
Bayerische Frauengruppe
Sächsischer LandFrauenverband

LandFrauen möchten spenden

Die Frage nach Spendenkonten speziell für LandFrauen erreichen uns. Derzeit sehen sich die LandFrauen vor Ort nicht in der Lage, gezielt Spenden weiterzuleiten. Mittlerweile hat jede betroffene Region ein Hochwasser-Spendenkonto eingerichtet. Spenden sind aber auch an größere Organisationen möglich. Hier beispielhaft:

Aktion Deutschland Hilft ist ein Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, das in den betroffenen Regionen vor Ort ist und den Menschen konkrete Hilfe leistet: u.a. bei der Suche und Rettung von vermissten Menschen, der Organisation von Unterkünften für Menschen, die jetzt kein Zuhause mehr haben, der Absicherung gefährlicher Bereiche, bei medizinischer Hilfe u.v.m.

Aktion Deutschland Hilft
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Hochwasser Deutschland
Weitere Informationen zu Aktion Deutschland Hilft!

Auch die Schorlemer Stiftung des Deutschen Bauernverbandes möchte über ein Spendenkonto schnelle und unbürokratische Hilfe leisten, damit zerstörte Gebäude, Technik, Felder und Wiesen wiederhergestellt werden können. 

Schorlemer Stiftung des Deutschen Bauernverbandes e.V.
Volksbank Köln-Bonn
IBAN: DE57 3806 0186 1700 3490 43
BIC: GENODED1BRS
Stichwort: Hochwasserhilfe Juli 2021
Weiterführende Informationen hier.

LandFrauen möchten danken

Ein erster Dank an viele helfende Hände
Seit Tagen sind bereits viele Freiwillige aus allen Teilen Deutschland in den Krisenregionen mit ihren eigenen Maschinen und ihrer Technik im Einsatz. An dieser Stelle gebührt diesen Engagierten unser Dank und Respekt für ihren unermüdlichen Einsatz!
Wir LandFrauen sind eine starke Gemeinschaft, das wird sich auch jetzt beweisen. Helfen Sie den Betroffenen mit praktischer Unterstützung und mit Herz! Wir sagen schon vorab DANKE!

Ihr dlv-Präsidium
Auf Initiative von

Jutta Kuhles, Rheinischer LandFrauenverband
Gudrun Breuer, LandFrauenverband Rheinland-Nassau

Zum Seitenanfang
nach oben