Gerechte Chancen

Equal-Pay-Beraterinnen klären auf

© dlv

Voll motiviert starten die Equal-Pay-Beraterinnen ihre neue Aufgabe

Frauen verdienen in Deutschland auch heute noch unglaubliche 21 Prozent weniger als Männer. Die Gründe hierfür sind vielschichtig. Frauen arbeiten häufiger in niedrig entlohnten Branchen, sie fehlen in bestimmten Berufen und Branchen ganz und in Führungspositionen sind sie unterrepräsentiert. Selbst wenn Paare heute fair und gerecht entscheiden möchten: Wer weniger verdient bleibt bei Kindererziehung oder Pflege der Angehörigen in der Regel zu Hause oder arbeitet in Teilzeit. Hier haben Frauen häufig das Nachsehen - mit dramatischen Folgen für ihre eigene Alterssicherung.

Multiplikatorinnen vor Ort

Equal-Pay-Beraterinnen wollen über die Folgen und Ursachen von Entgeltungleichheit aufklären. Das dlv-Projekt „Qualifizierung regionaler Equal-Pay-Beraterinnen“ hat das Ziel, einen Beitrag zum Abbau der Lohnlücke zu leisten.

"Ich habe als Equal-Pay-Beraterin leider auch so manche Träne von Frauen mit viel Lebenserfahrung gesehen, die in genau die Fallen getappt sind, vor denen wir warnen."(Meike Stühmeyer-Freese, Equal-Pay-Beraterin)

Wir bilden Frauen aus dem ländlichen Raum zu Multiplikatorinnen aus. Als Equal-Pay-Beraterinnen leisten sie Aufklärungsarbeit vor Ort.

Qualifizierung in Theorie und Praxis

In Zusammenarbeit mit SowiTra, einem sozialwissenschaftlichen Forschungs- und Beratungsinstitut, werden die Equal-Pay-Beraterinnen in insgesamt sechs Modulen theoretisch geschult. Sie erwerben Fachwissen rund um den Gender-Pay-Gap, lernen Präsentations- und Beratungstechniken kennen und entwickeln ihre eigenen Schwerpunkte als Beraterinnen. In der vom dlv begleiteten Praxisphase referieren die Frauen auf Veranstaltungen, bieten Beratungen an, gehen an Schulen und vernetzen sich mit Verbänden und Institutionen in ihrer Region. Sie informieren Frauen und Männer im ländlichen Raum über die Folgen erwerbsbiografischer Entscheidungen. Sie sensibilisieren u.a. für die Auswirkungen von Berufswahl und Teilzeit und geben Tipps für den Wiedereinstieg nach der Elternzeit.

Equal-Pay-Beraterinnen im Einsatz

Im Rahmen des Pilotprojektes wurden von 2013-2015 die ersten 11 LandFrauen zu Equal-Pay-Beraterinnen ausgebildet. Seit September 2017 befinden sich 10 weitere Frauen in der theoretischen Qualifizierung. Sie starten ab März in ihre Praxisphase und können dann für Veranstaltungen angefragt werden, organisieren Workshops oder bieten Beratungen an. Insgesamt hat der dlv damit 21 Equal-Pay-Beraterinnen in 19 Landkreisen ausgebildet.

 

Das Projekt wird gefördert vom

 

 

Wie arbeiten Equal-Pay-Beraterinnen?

Freya Matthießen ist eine Equal-Pay-Beraterinnen des Deutschen Landfrauenverbands. Beim Equal-Pay-Day Forum 2015 berichtet sie über die Ausbildung und Arbeit der Beraterinnen, sowie über den hohen Gender Pay Gap in ländlichen Gebieten. Die Equal-Pay-Beraterinnen klären dort über Ursachen von Entgeltungleichheit und die gravierenden Folgen für Frauen und ihre Familien auf.

Test

Nach oben

LandFrauen fordern geeignete Rahmenbedingungen, um Familie, Beruf und ehrenamtliches Engagement besser vereinbaren zu können.