19.01.2019

BäuerinnenForum 2019

(Nur) erben oder doch nachfolgen? Generationenwechsel in der Landwirtschaft

Die Zahlen sind eindeutig: Aktuell ist gut ein Drittel der InhaberInnen landwirtschaftlicher Betriebe in Deutschland älter als 55 Jahre. Laut dem statistischen Bundesamt verfügen überdies nur rund 30 % der Betriebe über eine gesicherte Hofnachfolge.

Immer mehr Kinder, die auf einem Betrieb aufgewachsen sind, entscheiden sich für andere Berufswege. Gleichzeitig wünscht sich Politik und Gesellschaft den Erhalt bäuerlicher Familienbetriebe. Aber warum entscheiden sich überhaupt immer mehr potentielle HofnachfolgerInnen gegen die Landwirtschaft? Und was können die Landwirte, was kann die Politik tun, um diesen Trend umzukehren?

Diesen Fragen werden sich ReferentInnen aus Wissenschaft und Praxis während des BäuerinnenForums am 19. Januar 2019 widmen. Darüber hinaus werden Abgeordnete der im Bundestag vertretenen Parteien miteinander diskutieren, welche Rahmenbedingungen aus ihrer Sicht notwendig sind, damit die Hofübernahme auch zukünftig für junge Menschen attraktiv bleibt.

Alle Anmeldungen, die bis 4. Januar 2019 eingehen, erhalten eine Eintrittskarte per Post zugesandt.

11:30 Uhr            Begrüßung

11:45 Uhr            Vortrag: Was die Hofübernahme heute (un)attraktiv macht

12:35 Uhr            Erfahrungsbericht einer Hofübergeberin 

12:55 Uhr            Erfahrungsbericht einer Hofnachfolgerin

13:15 Uhr            Podiumsdiskussion mit Vertretern der Bundestagsparteien

14:15 Uhr            Schlusswort

14:30 Uhr            Ende der Veranstaltung

Überblick

Datum

von Samstag, 19. Januar 2019, 11.30 Uhr
bis Samstag, 19. Januar 2019, 14.30 Uhr

Veranstalter

Deutscher LandFrauenverband e.V.

Kontakt

Ulrike Graf-Rosenfellner
rosenfellner@landfrauen.info

Nach oben Zurück zur Übersicht