· Gerechte Chancen · Ländlicher Raum

Frauengesundheit im ländlichen Raum muss zuverlässig sein!

Rettungswagen fährt übers Feld weg von der Kameraposition, weit im Hintergrund Berge
© K24-Productions/iStock

Der Deutsche LandFrauenverband erwartet von der Politik Maßnahmen für wohnortnahe medizinische Versorgung im ländlichen Raum

Berlin, 22.04.2021 – Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) fordert die Politik auf, eine qualitativ gute, umfassende und wohnortnahe medizinische Versorgung im ländlichen Raum unverzüglich sicherzustellen. Gerade die Pandemie führt vor Augen, wie notwendig eine funktionierende medizinische Versorgung ist. Für den dlv ist nicht hinnehmbar, dass immer mehr Regionen bereits heute medizinisch unterversorgt oder von Unterversorgung bedroht sind.

 

„Wir LandFrauen wollen diese Situation nicht hinnehmen und fordern die Politik auf, unverzüglich zu handeln“, sagt Petra Bentkämper, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes. „Für ein gutes Leben auf dem Land ist eine qualitativ hochwertige und vor allem wohnortnahe medizinische und geburtshilfliche Versorgung unabdingbar.“

Erreichbare und umfassende medizinische Versorgung für alle, die im ländlichen Raum leben, darf keine Abwägungsentscheidung sein, sondern ist eine Pflichtleistung gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern. Hierfür muss der Staat Sorge tragen.

„Es darf nicht zur Normalität werden, als Frau weite Strecken auf sich zu nehmen, wenn gynäkologische Vorsorgeuntersuchungen anstehen, Arztpraxen aufgesucht, Hebammen gefunden oder Geburtsstationen rechtzeitig erreicht werden müssen. Nur dort, wo eine geburtsmedizinische, gynäkologische und Hebammen-Versorgung sichergestellt ist, sind Bleibe- und Rückkehrperspektiven für Frauen und ihre Familien vorhanden“, betont Ursula Braunewell, Zweite Vizepräsidentin des dlv und Vorsitzende des Fachausschusses Frauen-, Sozial- und Gesellschaftspolitik.

Das gesamte Positionspapier des Deutschen LandFrauenverbandes, das unter anderem Forderungen zum Erhalt von Geburtsstationen und Kreißsälen, zu Krebsfrüherkennungs-untersuchungen, einer gesicherten Hebammenversorgung sowie einer gendergerechten Medizin enthält, finden Sie zum Download hier.

Weil jede Stimme zählt, ruft der dlv auch dazu auf, sich an seiner bundesweiten Unterschriftenaktion „Geburtshilfe. Im ländlichen Raum. Jetzt!“ zu beteiligen. Alle Informationen rund um die Petition gibt es hier.

Nach oben Zurück zur Übersicht
Zum Seitenanfang
nach oben