04. Juli 2018·LandFrauen und Landwirtschaft

„LandFrauen mit Ideen – Unternehmerin des Jahres 2018“

Die "LandFrauen mit Ideen - Unternehmerin des Jahres 2018" bei der Auszeichnung mit Brigitte Scherb, dlv-Präsidentin, Elisabeth Meir, Andrea Göhring, Linda Kelly und der Schirmherrin Cathrina Claas-Mühlhäuser, Claas Aufsichrtsratvorsitzende

Beim Deutschen LandFrauentag 2018 in Ludwigshafen vergaben der Deutsche LandFrauenverband (dlv) mit dem Medienpartner Deutscher Landwirtschaftsverlag die Auszeichnung „LandFrauen mit Ideen – Unternehmerin des Jahres“. Schirmherrin des Wettbewerbs ist diesmal die CLAAS Aufsichtsratsvorsitzende Cathrina Claas-Mühlhäuser, die gemeinsam mit dlv-Präsidentin Brigitte Scherb die Gewinnerinnen ehrte.

„Durch unternehmerisches Denken und Handeln eröffnen die Frauen sich und ihre Familien Entwicklungsmöglichkeiten und beleben den ländlichen Raum. Der dlv zeichnet bereits zum dritten Mal Botschafterinnen für ein neues, kreatives Unternehmertum auf dem Land und in der Landwirtschaft aus“, begründet Brigitte Scherb die Bedeutung der Auszeichnung.

Cathrina Claas-Mühlhäuser ergänzt: „Meist braucht man neben der guten Idee auch sehr viel Hartnäckigkeit, um ein erfolgreiches Geschäft aufzubauen. Diese Eigenschaft zeichnet die Preisträgerinnen aus und hilft dabei mit, die ländlichen Räume nicht nur als Lebens- sondern auch als Arbeitsort zu erhalten.“

„LandFrauen mit Ideen – Unternehmerinnen des Jahres“ sind in diesem Jahr:

Linda Kelly aus Herdwangen (Baden-Württemberg) zeigt, wie die Spezialisierung auf Sonderkulturen mit einer innovativen Verarbeitung und Vermarktung der eigenen Produkte zum Erfolgsfaktor werden kann.

Andrea Göhring aus Rulfingen (Baden-Württemberg) ist mit ihrem Betriebszweig „tiergestützte Therapie mit Bauernhoftieren“ eine echte Pionierin. Statt auf Delphine setzt sie auf Kühe, Hühner, Schweine & Co., um Kinder und Jugendliche mit Unterstützungsbedarf fachlich fundiert voranzubringen.

Die Jungunternehmerin des Jahres Elisabeth Meir aus Günzenhausen (Bayern) hat mit ihrer Pension und dem dazugehörigen Café nicht nur den alten Hof ihrer Eltern belebt, sondern gleichzeitig auch das Dorfleben.

„Wahrer Unternehmergeist, außergewöhnliche Ideen und viel Mut sind die Zutaten für diese Erfolgsgeschichten. Die Gewinnerinnen sind tolle Vorbilder für andere Frauen, die im ländlichen Raum ein Unternehmen gründen möchten“, begründet die Jury ihre Entscheidung, die nicht leicht gefallen sei.

Die diesjährige Jury bestand aus der Inhaberin des Lehrstuhls für Soziologie ländlicher Räume an der Georg-August-Universität Göttingen/Universität Kassel-Witzenhausen Prof. Dr. Claudia Neu, dem Bundesvorsitzenden des Bundes der Deutschen Landjugend e.V. (BDL) Sebastian Schaller, der Leiterin des Arbeitsbereichs Familie und Betrieb, Sozioökonomische Beratung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen Anne Dirksen und dem Agrarjournalisten Rainer Münch, der im Berliner Büro der Agra Europe tätig ist.

Downloads & Links

Nach obenZurück zur Übersicht