Zukunft Ehrenamt

Kompetent die Interessen im ländlichen Raum gestalten

LandFrauen schätzen den Verein als Lernort, aber auch als geschützten Raum für den Kontakt mit Gleichgesinnten. Immer häufiger wird allerdings nach dem Mehrwert einer Mitgliedschaft gefragt. Auch von jungen Frauen. Vereine, die sich für die Interessen ihrer Mitglieder stark machen, erfahren größere Beachtung.

© dlv

Auf Bundesebene sind die Interessen von Frauen in ländlichen Räumen Arbeitsschwerpunkt des dlv. Es geht beispielsweise um soziale Gerechtigkeit, darum, dass Frauen in Gremien Sitz und Stimme bekommen, dass Frauen wie Männer gut und gerecht entlohnt werden, und es geht um Familienpolitik sowie um die ländliche Entwicklung. Hier versucht der dlv seine Standpunkte den Bundespolitikerinnen und -politikern nahe zu bringen, indem seine Mitglieder mit weiblichem Blick ihre Interessen benennen und durchsetzen. Eine Erschwernis dabei: So wichtig es auch ist, ganz oben die Interessen von Frauen zu vertreten, ist es doch für LandFrauen vor Ort oft zu abstrakt. Denn nicht immer sind die Konsequenzen für das Alltagsleben oder für den Einzelfall nachvollziehbar, wenn Politik entscheidet.

Viel näher am wirklichen Leben sind dagegen die Ortsvereine. Gute Bildungsangebote sind immer noch Aushängeschild der LandFrauen. Vorträge, Seminare oder interessante Infofahrten sind Kern des Vereinslebens und haben früher viele neue Mitgliedsfrauen in die Vereine gelockt. Für jüngere Frauen ist Bildung allein jedoch nicht mehr das Zugpferd.

Vereine, die sich für die konkreten Interessen der Betroffenen stark machen, erringen Aufmerksamkeit, Mitstreiterinnen und im Idealfall neue Mitglieder. Wer die Interessen vertreten will, muss sie erst einmal kennen, ergründen wo es hakt, sich damit auseinandersetzen und klar Stellung beziehen. Zum Beispiel dann, wenn im Dorf etwas passiert, was Auswirkungen auf die Lebensqualität hat. Das können Probleme im Zusammenhang mit Mobilität und Verkehrsanbindung, mit Kitaöffnungszeiten oder auch mit erschwertem Zugang zum schnellen Internet sein.

LandFrauen greifen deshalb in den Vereinen die Dinge auf, die das Leben von Frauen tangieren und sie zum Sprachrohr für notwendige Veränderungen machen. Je mehr und besser das gelingt und öffentlich wahrgenommen wird, umso mehr steigen die Chancen, dass der dlv als wichtiger Partner wahrgenommen wird. Wer hier gern mittun will, ist in den Vereinen herzlich willkommen.


Nach oben

LandFrauen sind für chancengerechte Lebensbedingungen auf dem Land und in der Stadt, für gleiche gesellschaftliche Teilhabe von Männern und Frauen.