Kompetent im Alltag

Schulfach Alltags- und Lebensökonomie

Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat am 12. September 2013 eine Empfehlung ausgesprochen, die Verbraucherbildung an Schulen stärker in den Fokus zu rücken. Der dlv wertet dies als großen Erfolg seiner jahrelangen Bemühungen.

Hauptgeschäftsführerin Monika Michael und Referentin Caroline Dangel haben die Unterschriften für das Schulfach "Alltags-und Lebensökonomie" an drei Vertreter/innen der Kultusministerkonferenz übergeben.

© dlv

In Vertretung für den Präsidenten der Kultusministerkonferenz nahm Staatssekretär und Chef der Amtschefkonferenz der KMK Dr. Jan Hofmann die Listen entgegen.

Die LandFrauen sind überzeugt, dass die Vermittlung von Alltagskompetenzen nur im Rahmen eines Pflichtfaches geschehen kann. Mit einer Unterschriftenaktion unterstrich der dlv seine Forderungen. LandFrauen im gesamten Bundesgebiet haben dafür Unterschriften gesammelt.

Mehr als 150.000 Unterschriften kamen innerhalb von neun Monaten zusammen und konnten an die Kultusministerkonferenz übergeben werden. Durch ein eigenständiges Fach kann gewährleitet werden, dass der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich stattfindet. Dafür werden die LandFrauen weiter kämpfen.

 

 

 


Nach oben