22. November 2012 Gerechte Chancen · Ländlicher Raum · Pressemeldungen

Mehr Stellenwert für Prävention!

Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) nimmt die aktuellen Überlegungen in der Politik zur Einführung einer nationalen Präventionsstrategie auf und formuliert in einem Positionspapier seine Haltung. „Was wir heute in Prävention investieren, sparen wir um ein Vielfaches an krankheitsbedingten Kosten, deshalb müssen wir jetzt handeln. Wir brauchen einen gesetzlichen Rahmen, der Prävention zu einer gesamtgesellschaftlichen Umsetzung verhilft“, zeigt sich Brigitte Scherb, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes überzeugt.

 

In dem Positionspapier fordert der Deutsche LandFrauenverband:

 

Prävention muss im frühkindlichen Bereich anfangen! Dabei ist der dlv davon überzeugt, dass eine gesamtgesellschaftliche Präventionsstrategie nur dann erfolgreich umgesetzt werden kann, wenn endlich das Unterrichtsfach Alltags- und Lebensökonomie zur Vermittlung von Alltagskompetenzen und Ernährungswissen eingeführt wird.eine Präventionsstrategie mit klaren Zuständigkeiten und gesicherter Finanzierungsgrundlage. Konkret fordert der dlv, die Ausgaben für Prävention pro Versicherten von aktuell 2,94 auf 7 Euro anzuheben. Hierfür braucht es entsprechende Beschlüsse im Bundestag. den Stellenwert der Kommunen als zentrale Lebenswelt im Rahmen der Präventionsstrategie zu berücksichtigen und durch Infrastruktur zu stärken. Darüber hinaus müssen die Angebote der Vereine vor Ort gestärkt werden.

 

„Prävention heißt an die Zukunft denken, damit können wir Zukunft gestalten. Hier waren LandFrauen immer stark. Deshalb sind wir bereits jetzt ein wichtiger Partner, wenn es um die Ausgestaltung von konkreten Präventionsangeboten geht. Was wir jetzt brauchen ist das Bekenntnis der Politik zur praktischen Umsetzung, damit gesundheitliche Prävention in der gesamten Gesellschaft mehr Stellenwert bekommt, zum Wohle des Einzelnen und der Gesellschaft “, so die abschließende Forderung der dlv Präsidentin.

 

Das gesamte Positionspapier finden Sie unter Positionen

 

 

Deutscher LandFrauenverband e.V. (dlv)

Daniela Ruhe

Tel: 030-2844 92916

ruhe@landfrauen.info

Nach oben Zurück zur Übersicht