15. Januar 2014 Gerechte Chancen · LandFrauen und Landwirtschaft · Pressemeldungen

Landwirtschaft: In der Mitte der Gesellschaft

Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) begrüßt, dass die Mitglieder des Fachausschuss für Ernährung und Landwirtschaft des Bundestages jetzt feststehen. Nun kann die inhaltliche Arbeit fortgesetzt werden.

Landwirtschaftliche Produktionsprozesse geraten zunehmend ins Blickfeld der Gesellschaft, der Politik und der Medien. Denn immer weniger Menschen haben einen direkten Bezug zur Landwirtschaft. Diese wachsende Entfremdung ist für den gesamten bäuerlichen Berufsstand eine Herausforderung.

„Die Verankerung der Landwirtschaft in der Mitte der Gesellschaft ist uns ein großes Anliegen. Damit dies so bleibt, werden wir auch in Zukunft den Weg des Dialogs und der Aufklärung, getragen von Vertrauen, gegenseitigem Zuhören und Transparenz, fortsetzen. LandFrauen – und besonders die Bäuerinnen unter ihnen – übernehmen hier Verantwortung. Für diese Arbeit suchen wir auch in der Politik Verbündete und die notwendige Unterstützung“, erklärt Brigitte Scherb, Präsidentin des dlv.

Die LandFrauen fordern daher von der Politik

  • Unterstützung der LandFrauenverbände bei ihrer Aufklärungs-, Informations- und Bildungsarbeit.
  • Landwirtschaft als Thema in die Schule bringen, z. B im Rahmen eines Unterrichtsfaches Alltags- und Lebensökonomie.
  • ausreichende Planungssicherheit für Bäuerinnen und Bauern, um mit Investitionen mehr Nachhaltigkeit schaffen zu können.

Dass Nachhaltigkeit und tiergerechte Haltung stärker in den Focus rücken, begrüßt der dlv, denn dies entspricht den Erwartungen der Gesellschaft. Gleichzeitig muss eine Bauernfamilie von dem leben können, was sie erwirtschaftet. Vor diesem Hintergrund wird der dlv insbesondere die im Koalitionsvertrag angekündigte Tierwohl-Offensive konstruktiv und falls erforderlich auch kritisch begleiten.

Die ausführliche Position des Deutschen LandFrauenverbands finden Sie auch in der linken Navigationsleiste unter „Unsere Positionen“.

 

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb.

Eine der wichtigsten Aufgaben des dlv ist die Fort- und Weiterbildung. Über 115.000 Bildungsveranstaltungen, die im gesamten Bundesgebiet angeboten werden, vermitteln den Mitgliedern Kenntnisse für bürgerschaftliches und politisches Engagement. Der dlv ermöglicht berufliche Qualifizierungen, die den LandFrauen neue Erwerbschancen eröffnen.

Nach oben Zurück zur Übersicht