11. Mai 2013 · Gerechte Chancen · Ländlicher Raum

LandFrauen bitten zu Tisch

Angelika Geilert (Vorsitzende Thüringer Landesverband e.V.), Moderatorin Susann de Luca, Brigitte Scherb (Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes) eröffnen die Aktionstage
Foto: dlv

Unter dem Motto LandFrauen bitten zu Tisch fand am Samstag, 11.05.2013, in Erfurt die Auftaktveranstaltung zu den Aktionstagen 2013 des Deutschen LandFrauenverbands e.V. (dlv) statt. Zahlreiche LandFrauengruppen organisieren von Mai bis September im ganzen Bundesgebiet eigene Veranstaltungen. Bereits jetzt werden insgesamt über 40.000 Besucher erwartet. Täglich kommen weitere hinzu.

Zahlreiche Gäste kamen auf dem Erfurter Domplatz zusammen, um gemeinsam mit dem dlv und den Thüringer LandFrauen die bundesweiten Aktionstage zu eröffnen. Expertinnen und Experten kamen zu Wort und diskutierten über Produkte aus der Region, Verbraucherbildung und Lebensmittelverschwendung. Ein buntes Rahmenprogramm sorgte für Abwechslung.

„Dass wir zu Tisch bitten, entspricht dem landläufigen Bild der LandFrauen. Aber uns geht es um weitaus mehr: Die anstehende Bundestagswahl ist ein guter Zeitpunkt, um offene Fragen mit Politikern zu diskutieren und die Öffentlichkeit zu informieren. Wir LandFrauen sind bundesweit eine starke gesellschaftliche Kraft. Mit den Aktionstagen weisen wir auf die Themen hin, die uns am Herzen liegen: Chancengerechtigkeit und Lebensqualität auf dem Land, Sicherung der Welternährung oder – wie bei der Auftaktveranstaltung in Erfurt – Wertschätzung unserer Lebensmittel“, so Brigitte Scherb, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbands.

Mit einem bundesweiten Treffen enden die Aktionstage am 24. September 2013 in Berlin.

Auf der Aktionsseite www.unterwegs-zu-neuen-chancen.de werden alle Veranstaltungen auf einer Deutschlandkarte abgebildet, sodass interessierte Besucher gezielt nach Veranstaltungen suchen können. Zusätzliche Hintergrundinformationen geben Einblicke in die Arbeit der LandFrauen.

2011 fanden die ersten Aktionstage statt. Aus allen Regionen Deutschlands beteiligten sich 1.300 LandFrauenvereine. 55.000 LandFrauen waren in Bewegung.

 

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben. Ziel ist, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände – das ist das bundesweite Netzwerk des dlv. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb.

Eine der wichtigsten Aufgaben des dlv ist die Fort- und Weiterbildung. Über 115.000 Bildungsveranstaltungen, die im gesamten Bundesgebiet angeboten werden, vermitteln den Mitgliedern Kenntnisse für bürgerschaftliches und politisches Engagement. Der dlv ermöglicht berufliche Qualifizierungen, die den LandFrauen neue Erwerbschancen eröffnen.

Nach oben Zurück zur Übersicht