12. November 2014 Gerechte Chancen · Pressemeldungen

Frauen! Wählen!

Am Dienstag lud der Deutsche LandFrauenverband (dlv) zum Parlamentarischen Abend in Berlin ein. Stoff für Austausch und gute Gespräche mit den Vorsitzenden der Landes-LandFrauenverbände war reichlich vorhanden – die Palette der „heißen“ Themen reichte von der Quote über die Daseinsvorsorge bis zum Tierwohl. Die Mitglieder des Bundestages und Vertreter aus Verbänden wurden zu Beginn gebeten, das zu tun, was sie gut können: Abstimmen. Mit Hilfe eines TED-Systems konnten die Abgeordneten ganz ohne Fraktionszwang ihre Meinung kundtun. Viel Übereinstimmung gab es bei den Fragen der ländlichen Entwicklung und des ehrenamtlichen Engagements. Man war sich einig, dass hier Handlungsbedarf besteht. Nicht so eindeutig war das Votum pro Quote. Auch gingen die Meinungen auseinander, woran es denn liegt, dass Frauen in manchen Entscheidungsgremien immer noch als Exotinnen gelten.

Ein Thema stieß auf besonders viel Aufmerksamkeit: Die Kampagne „Frauen! Wählen!“. 2017 stehen die nächsten Sozialversicherungswahlen an. Gesucht sind LandFrauen, die zum einen Ämter in den Selbstverwaltungsgremien übernehmen und zum anderen fordert der dlv dazu auf, dass Frauen Frauen wählen. Bei den letzten Wahlen im Jahr 2011 betrug der Frauenanteil in allen Vertreterversammlungen, Verwaltungsräten und Gruppen durchschnittlich nur 18 Prozent. Natürlich liegen den LandFrauen die Gremien der landwirtschaftlichen Sozialversicherung besonders am Herzen, aber wichtig ist, dass die Interessen der versicherten Frauen in allen Bereichen der gesetzlichen Sozialversicherungssysteme vertreten werden.

„Wenn es uns gelingt, dass mehr Frauen an der Wahl teilnehmen und dort aufgestellte Frauen auf den Listen mit ihrer Stimme unterstützen, dann können wir sicherlich etwas verändern. Aber, und das wäre eine Bitte an Sie, liebe Abgeordnete des Deutschen Bundestages, wir brauchen auch eine entsprechende Regelung, die mehr Frauen auf die Wahllisten bringt“, appellierte Brigitte Scherb, Präsidentin des dlv. „Der Abschlussbericht zu den letzten Sozialwahlen hat hier eine klare Empfehlung formuliert: Die Quotierung der Wahllisten. Im Koalitionsvertrag wird die Modernisierung der Sozialwahlen aufgegriffen. Damit wir Verbesserungen bereits bei den kommenden Wahlen 2017 erreichen, muss jetzt gehandelt werden. Unterstützen Sie uns. Bereits heute können Sie mit dem Anstecken des Aktionsbuttons deutlich machen, dass wir Sie an unserer Seite haben!“

 

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb.

Eine der wichtigsten Aufgaben des dlv ist die Fort- und Weiterbildung. Über 115.000 Bildungsveranstaltungen, die im gesamten Bundesgebiet angeboten werden, vermitteln den Mitgliedern Kenntnisse für bürgerschaftliches und politisches Engagement. Der dlv ermöglicht berufliche Qualifizierungen, die den LandFrauen neue Erwerbschancen eröffnen.

Nach oben Zurück zur Übersicht