23. September 2013 LandFrauen und Landwirtschaft

Erntedankerklärung

Landwirtschaft ist von Natur aus nachhaltig, erklären der Deutsche LandFrauenverband, der Deutsche Bauernverband, die Katholische Landvolkbewegung Deutschlands und der Evangelische Dienst auf dem Lande in ihrer gemeinsamen Erntedankerklärung. Dabei darf der von Hans Carl von Carlowitz geprägte Begriff nicht als leere Worthülse verkommen. Erde und Umwelt müssen so bewahrt werden, dass auch künftige Generation leben können!

Nachhaltige Landwirtschaft weltweit

Angesichts einer Milliarde Menschen weltweit, die nicht genug zu essen haben, ist eine nachhaltige Landwirtschaft global absolut notwendig. In den Ländern des Mangels muss die Förderung einer effektiven bäuerlichen Landwirtschaft und die Infrastrukturentwicklung auf dem Land oberste politische Zielsetzung sein.

Nachhaltigkeitsstrategien für die ländliche Entwicklung

Für die nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raumes wird die Chancengerechtigkeit zwischen Frauen und Männer, zwischen Jung und Alt zu einer wichtigen Herausforderung. Sie zu nutzen, ist sozial und vor allem ein Gebot wirtschaftlicher Vernunft. Ziel muss es sein, in Stadt und Land vergleichbare Entwicklungs- und Lebensbedingungen zu erhalten. Nur dann haben Dörfer und ländliche Regionen eine Chance - gerade in einer globalisierten Welt.

Nachhaltig bei Produktion, Verarbeitung und Verkauf

Nachhaltiges Wirtschaften gilt für alle Betriebsformen und -größen. Eigentum verpflichtet. Dies betrifft den Erhalt und die Pflege der Flächen sowie die Wahrung der Biodiversität und die Sicherung der Wasserressourcen.

Verantwortlich denken und handeln – nachhaltig konsumieren

Wertschätzung für Lebensmittel entsteht nur durch den täglichen Umgang und durch Wissen. Dieses Wissen und die Vermittlung von Alltagskompetenzen muss auch in der schulischen Bildung als Unterrichtsfach verankert werden. Nur so können sich junge Menschen auf ihren ganz eigenen, persönlichen Weg zu einem nachhaltigen Lebensstil machen.

 

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb.

Eine der wichtigsten Aufgaben des dlv ist die Fort- und Weiterbildung. Über 115.000 Bildungsveranstaltungen, die im gesamten Bundesgebiet angeboten werden, vermitteln den Mitgliedern Kenntnisse für bürgerschaftliches und politisches Engagement. Der dlv ermöglicht berufliche Qualifizierungen, die den LandFrauen neue Erwerbschancen eröffnen.

Downloads & Links

Nach oben Zurück zur Übersicht