23. April 2015 Gerechte Chancen · Ländlicher Raum

Was den LandFrauen wichtig ist

40 LandFrauen aus dem ganzen Bundesgebiet trafen sich am Mittwoch, 22. April in Berlin, um sich mit der Bundesregierung unter dem Motto "Gut leben in Deutschland - Was uns wichtig ist" auszutauschen. In der letzten Woche starteten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Sigmar Gabriel einen Bürgerdialog, um zu erforschen, was Lebensqualität für die Menschen in Deutschland bedeutet und wie sie verbessert werden könnte. Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) ist einer der zivilgesellschaftlichen Partner, die den Dialog mittragen.

In dem dreistündigen Format war es den LandFrauen wichtig, die Lebensqualität insgesamt in unserer Gesellschaft zu bedenken und nicht nur die eigene, persönliche Sichtweise. So wurde ein breites Spektrum diskutiert. Die Oberthemen waren Selbstbestimmung und soziale Sicherung, Bildung, Pflicht eines Einzelnen der Gesellschaft etwas zurückzugeben, Bürokratie, Sozial- und Umweltstandards, gleichwertige Infrastruktur in Stadt und Land sowie sozialer Frieden.

So sprachen sich die Teilnehmerinnen beispielsweise für einen Bürokratieabbau in den landwirtschaftlichen Familienbetrieben sowie für eine bessere Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Ehrenamt aus. Die konkreten Ergebnisse der Veranstaltung des dlv können bald unter www.gut-leben-in-deutschland.de nachgelesen werden.

„Ich begrüße es sehr, dass die Bundesregierung sich den Bürgern zuwendet, um mehr über deren Bedürfnisse, Sorgen und Freuden zu erfahren. Wir gehen davon aus, dass sie die Ergebnisse ernst nimmt und in konkrete Handlungen umsetzen wird, darauf werden wir achten“, äußert sich Brigitte Scherb, Präsidentin des dlv. 

Ein weiterer Bürgerdialog als Veranstaltung der LandFrauen findet am 04. Mai 2015 in Güglingen statt. Hierzu wird der LandFrauenverband Württemberg-Baden Bürgerinnen und Bürger in der Region einladen. Im Anschluss an die Bürgerdialoge werden ab Herbst alle Dialogveranstaltungen wissenschaftlich ausgewertet. Auf dieser Basis soll ein Bericht entstehen, der Hinweise darauf gibt, welche Themen in Deutschland im Vordergrund stehen. Ziel ist es, einen Aktionsplan für mehr Lebensqualität in Deutschland zu entwickeln. Der Deutsche LandFrauenverband wird dies weiter verfolgen.

  

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb.

Eine der wichtigsten Aufgaben des dlv ist die Fort- und Weiterbildung. Über 115.000 Bildungsveranstaltungen, die im gesamten Bundesgebiet angeboten werden, vermitteln den Mitgliedern Kenntnisse für bürgerschaftliches und politisches Engagement. Der dlv ermöglicht berufliche Qualifizierungen, die den LandFrauen neue Erwerbschancen eröffnen.

Downloads & Links

Nach oben Zurück zur Übersicht