24. September 2015 Kompetent im Alltag · Pressemeldungen

„SchmExperten“ geht in die zweite Runde

Nach erfolgreicher Pilotphase wird dlv-Projekt an weiterführenden Schulen fortgesetzt

Das Projekt SchmExperten des Deutschen LandFrauenverbandes wird fortgeführt. Anlässlich des BMEL-Dialogs „Zwischen Vollkornbrot und Schokoriegel – wie machen wir Kindern Lust auf gutes Essen?“ am 23. September 2015 bestätigte der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt die weitere Finanzierung des dlv-Projekts an weiterführenden Schulen.

„Wir freuen uns, dass unser erprobtes und erfolgreiches Projekt weiterhin gefördert wird“, sagt Brigitte Scherb, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes (dlv). „Wir setzen auf Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche, die Verbraucher von morgen. Bei den Kleinen anfangen und bei den Großen nicht aufhören, lautet unsere Forderung. Mit den SchmExperten leisten die Deutschen LandFrauen einen notwendigen Beitrag für die Ernährungs- und Verbraucherbildung an weiterführenden Schulen“, so Brigitte Scherb.

Der Ausdruck SchmExperten setzt sich aus den Wörtern Schmecken, Experte und Experimentieren zusammen. Das Unterrichtsmaterial wurde vom aid infodienst als Baustein zur Ernährungs- und Verbraucherbildung für 5. und 6. Klassen aller Schulformen konzipiert. Im Projekt SchmExperten steht das eigenverantwortliche Erarbeiten im Vordergrund. Kernstück ist die Zubereitung kleiner kalter Gerichte. Zusätzlich werden weitere Aspekte rund um das Thema Essen und Trinken, wie Warenkunde und Lebensmitteleinkauf, Hygiene, Arbeitskultur bis hin zur Esskultur beleuchtet.

Von Mai 2013 bis August 2015 wurde das Projekt mit 25 qualifizierten LandFrauen erprobt. Nach erfolgreicher Pilotphase werden dann 100 ausgebildete LandFrauen das Konzept in den kommenden zwei Jahren bundesweit an weiterführenden Schulen umsetzen.


                          

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb.

 

 

Nach oben Zurück zur Übersicht