16. April 2014 Kompetent im Alltag · Pressemeldungen

SchmExperten essen schlauer

Die LandFrau Ute Warnecke beim Getränke-Check. Mit den SchmExperten macht Ernährungsbildung Spaß und trägt nachhaltig zu einem gesünderen Alltag bei Foto: Sandra Ambs

Die Erfolgsgeschichte des aid-Ernährungsführerscheins setzt sich fort. Waren LandFrauen bisher an Grundschulen aktiv, so schulen sie jetzt auch Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen aller Schulformen und begleiten sie auf ihrem Weg als SchmExperten. Beim Pilotprojekt des Deutschen Landfrauenverbands e.V. (dlv) bringen 25 LandFrauen das weiterentwickelte aid-Lernangebot als externe Fachkraft an Schulen, wofür sie speziell qualifiziert wurden.

Bereits jetzt können dank der LandFrauen mehr als 500 Fünft- und Sechstklässler mit Ihrem Wissen Lebensmittel gesünder und selbstständig auswählen. Sie gestalten ihr Essverhalten aktiv mit. Von saftigen Power-Sandwiches, leckerem Fingerfood mit Dip über Prima-Pasta-Salate ist bei den SchmExperten für jeden etwas dabei. Der praktische Umgang mit den Lebensmitteln wird zum Ausgangspunkt für zahlreiche weitere Aktivitäten zu Hygiene, Lebensmitteleinkauf, Kennzeichnung und Esskultur.

„Das Tolle ist, dass sie Neues ausprobieren, obwohl es vorher hieß, das esse ich nicht“, berichtet Ute Warnecke, die als LandFrau bei den SchmExperten aktiv ist. „Die Unterrichtseinheit Coole Drinks ist der Renner“, fährt sie fort. „Ganz besondere Momente sind die Aha-Effekte bei den Schülern, wenn sie merken, wie viel Zucker drinsteckt. Bei Cola ist der hohe Zuckergehalt schon bekannt, aber nun wissen sie, dass Eistee genauso schlimm ist.“

Im Rahmen des IN FORM-geförderten Pilotprojekts können Schulen die SchmExperten mit einer LandFrau in der Nachmittagsbetreuung oder im Team mit der Lehrkraft im Regelunterricht umsetzen. Die Lehrerinnen und Lehrer profitieren von der Expertise der LandFrauen, die häufig über einen hauswirtschaftlichen bzw. ernährungswissenschaftlichen Hintergrund verfügen. Sie geben Unterstützung bei der Umsetzung und ermutigen die Lehrerinnen und Lehrer das Konzept auch selbstständig durchzuführen.

„Wir freuen uns, dass es mit den SchmExperten gelingt, auch ältere Kinder für das Thema Ernährung zu begeistern“, so Brigitte Scherb, Präsidentin des dlv. „Wir treten dafür ein, Alltagskompetenzen in unserem Bildungssystem über alle Altersgruppen hinweg zu verankern. Bei den Kleinen anfangen und bei den Großen nicht aufhören, das ist unsere Forderung. Die SchmExperten sind daher ein Schritt in die richtige Richtung.“

Über IN FORM: IN FORM ist Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. Sie wurde 2008 vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) initiiert und ist seitdem bundesweit mit Projektpartnern in allen Lebensbereichen aktiv. Ziel ist, das Ernährungs-und Bewegungsverhalten der Menschen dauerhaft zu verbessern. Weitere Informationen unter: www.in-form.de

 

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb.

Eine der wichtigsten Aufgaben des dlv ist die Fort- und Weiterbildung. Über 115.000 Bildungsveranstaltungen, die im gesamten Bundesgebiet angeboten werden, vermitteln den Mitgliedern Kenntnisse für bürgerschaftliches und politisches Engagement. Der dlv ermöglicht berufliche Qualifizierungen, die den LandFrauen neue Erwerbschancen eröffnen.

Nach oben Zurück zur Übersicht