29. Mai 2015 Aktuelles · Gerechte Chancen

Pflege der Zukunft: Jetzt Handeln!

Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) fordert neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff und eine Aufwertung der Pflegeberufe.

Der Demografische Wandel und der veränderte Altersaufbau unserer Gesellschaft bedeuten einen zunehmenden Personenkreis, der in Zukunft pflegebedürftig wird und wenige Menschen, die für die Pflege zur Verfügung stehen. Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) begrüßt insbesondere das bereits eingeführte Erste Pflegestärkungsgesetz und die Verbesserungen bei der Familienpflegezeit. Handlungsbedarf sieht der dlv bei der Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs, bei der Aufwertung der Pflegeberufe sowie gezielten Maßnahmen zur Unterstützung der Pflege im ländlichen Raum.

„Bisher liegt der Fokus bei den Pflegestufen auf den körperlichen Beeinträchtigungen. Demenzkranke sind beispielsweise deshalb nur unzureichend über den bisherigen Pflegebedürftigkeitsbegriff abgesichert. Dies muss sich nun zeitnah ändern. Dabei brauchen wir für die Umsetzung eine finanzielle Grundlage und einen Bestandsschutz für bereits Pflegebedürftige, damit niemand schlechter gestellt wird“, macht dlv-Präsidentin Scherb deutlich.

Mit Blick auf den drohenden Fachkräftemangel in der Pflege fordert der dlv Maßnahmen zur Aufwertung der Pflegeberufe und zur Entlastung des Arbeitsalltags der Pflegekräfte. „Die Bundesregierung muss ihr Versprechen aus dem Koalitionsvertrag glaubhaft anpacken1. Wir brauchen eine finanzielle Aufwertung der Pflegeberufe. Die Arbeit mit älteren Menschen darf uns nicht weniger Wert sein als im Handwerk oder in der Verwaltung“, mahnt Brigitte Scherb an.

 1„Ziel muss sein, unter anderem die Arbeit in der Pflege, Betreuung und frühkindlicher Bildung aufzuwerten.“ (Auszug aus dem Koalitionsvertrag)

 

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb.

Eine der wichtigsten Aufgaben des dlv ist die Fort- und Weiterbildung. Über 115.000 Bildungsveranstaltungen, die im gesamten Bundesgebiet angeboten werden, vermitteln den Mitgliedern Kenntnisse für bürgerschaftliches und politisches Engagement. Der dlv ermöglicht berufliche Qualifizierungen, die den LandFrauen neue Erwerbschancen eröffnen.

Downloads & Links

Nach oben Zurück zur Übersicht