17. Dezember 2015

Neue Hauptgeschäftsführerin bei den Deutschen LandFrauen

Daniela Ruhe

Veränderungen in der Bundesgeschäftsstelle des dlv ab Januar 2016

Zum 1. Januar 2016 wechselt in der Bundesgeschäftsstelle des Deutschen LandFrauenverbandes (dlv) die Hauptgeschäftsführerin. Die neue Frau an der Spitze ist Daniela Ruhe. Sie tritt die Nachfolge von Dr. Monika Michael an, die ihre Berufstätigkeit beendet und in den Ruhestand geht. Dr. Monika Michael führte seit 2012 die Geschäfte des größten Verbandes für Frauen im ländlichen Raum.

„Wir sind stolz, mit dem Wechsel in der Geschäftsstelle und der damit verbundenen fachlichen Umstrukturierung jungen engagierten Kolleginnen eine berufliche Perspektive ermöglichen zu können“, sagt Brigitte Scherb, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes. Seit dem Sommer hatten das dlv-Präsidium und die Mitarbeiterinnen der Bundesgeschäftsstelle die neue Struktur vorbereitet.

Daniela Ruhe, Jahrgang 1974, ist am Niederrhein aufgewachsen und engagierte sich bereits frühzeitig in der Kinder- und Jugendarbeit. Nach dem Abitur studierte sie Diplom-Sozialpädagogik an der Fachhochschule Münster. Studienbegleitend arbeitete sie beim Sozialdienst katholischer Frauen im Frauenhaus Münster. Nach dem Anerkennungsjahr bei der Stadt Ennigerloh (Kreis Warendorf) arbeitete sie von 1999 bis 2012 beim Bund der Deutschen Landjugend (BDL) als Grundsatzreferentin für Jugendpolitik und Bildung. 2012 wechselte sie zum dlv als Referentin für Frauen- und Gesellschaftspolitik und ländliche Räume. Daniela Ruhe ist verheiratet und hat einen zehnjährigen Sohn.

Mit dem Wechsel in der Hauptgeschäftsführung hat das dlv-Präsidium zudem weitere Veränderungen in der Bundesgeschäftsstelle auf den Weg gebracht. Zukünftig wird es statt zwei nun drei fachliche Referentinnen geben.

Caroline Dangel-Vornbäumen, Jahrgang 1977 und Diplom-Oecotrophologin, arbeitet nach ihrer Rückkehr aus der Elternzeit ab Januar 2016 als Referentin für ländliche Räume, Verbraucherpolitik und Hauswirtschaft; zudem übernimmt sie die Funktion der stellvertretenden Hauptgeschäftsführerin.

Swantje Hedt, geboren 1988, hat Agrarwissenschaften studiert. Sie war bislang Elternzeitvertretung für Caroline Dangel-Vornbäumen und wird nun als Referentin für Landwirtschaft, Wirtschaftspolitik und Bildung tätig sein.

Ulrike Krause, Jahrgang 1985, hat einen Masterabschluss im Fach Nonprofit Management und Public Governance. Seit November 2014 ist sie beim dlv zuständig für das Veranstaltungsmanagement. Künftig übernimmt sie das Referat für Frauen-, Gesellschafts- und Engagementpolitik.

Nadine Siemer hat Unternehmenskommunikation studiert und verantwortet als Assistentin der Geschäftsführung zusätzlich ab Januar 2016 den Bereich Veranstaltungsmanagement.

 

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb.

 

 

 

 

Nach oben Zurück zur Übersicht