25. Januar 2017 · Kompetent im Alltag

Mädchen nicht nur für typische Frauenberufe begeistern

LandFrauen informieren auf der Grünen Woche über Berufsperspektiven in der Hauswirtschaft

Berlin, 23.01.2017 – Rund 15 Jugendberufsberater/innen des Arbeitsamtes Berlin-Nord folgen der Einladung des Deutschen Bauernverbandes zu einem Informationsgespräch über Perspektiven in den 14 Berufen der Ernährungs- und Agrarbranche. Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) nimmt am 23. Januar ebenfalls an dem Gespräch auf dem Erlebnisbauernhof der Internationalem Grünen Woche teil.

Die Hauswirtschaft ist einer der 14 Grünen Berufe. Anneliese Göller, Hauswirtschaftsexpertin und Zweite Vizepräsidentin des dlv, macht deutlich, wie vielfältig und anspruchsvoll dieser Ausbildungsberuf ist. „Es ist bedauerlich, dass der Beruf oft unterschätzt wird, leider auch von Berufsberatern. Wir wünschen uns, dass diese gezielt junge Menschen mit guten Schulabschlüssen und beruflichen Ambitionen ansprechen. Der Arbeitsmarkt für hauswirtschaftliche Fachkräfte hat dringenden Bedarf an qualifiziertem Nachwuchs. Auch die Aufstiegschancen sehen gut aus und damit die Perspektive auf eine höhere Entlohnung“, führt Anneliese Göller aus.

Auch wenn Hauswirtschaft ein typisch weiblicher Beruf ist, lohnt es sich, bei der Ausschreibung offener Stellen beide Geschlechter anzusprechen.

„Die Berufsberatung muss noch sensibler in der geschlechtersensiblen Ansprache werden. Gleiches gilt für die Ausbildungsbetriebe. Unsere Untersuchungen haben ergeben, dass sie oft unbewusst nur ein Geschlecht ansprechen. Mehr Männer würden auch der Hauswirtschaft gut tun“, so Göller.

Nach oben Zurück zur Übersicht