06. Juli 2016 · Ländlicher Raum

Goldene Ehrennadel für Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller

Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller erhält beim Deutschen LandFrauentag 2016 in Erfurt die Goldene Ehrennadel des Deutschen LandFrauenverbandes verliehen
Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller, Träger der Goldenen Ehrennadel des dlv, und dlv-Präsidentin Brigitte Scherb beim Deutschen LandFrauentag 2016 in Erfurt

Der Deutsche LandFrauenverband würdigt das langjährige Eintreten von Bundesminister Müller für die Belange des ländlichen Raumes und die Interessen von LandFrauen

Dem Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dr. Gerd Müller wird anlässlich des Deutschen LandFrauentages 2016 in Erfurt die „Goldene Ehrennadel“ des Deutschen LandFrauenverbandes (dlv) verliehen. Damit würdigt der Verband das langjährige und verlässliche Engagement des Ministers für die Interessen von 500.000 LandFrauen in Deutschland.

„Es ist besonders seine offene, zugängliche und bodenständige Art, die ihn für uns schon seit seiner Zeit als Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zu einem wichtigen Gesprächspartner macht. Über die Jahre ist dadurch eine Partnerschaft auf Augenhöhe entstanden“, sagte Brigitte Scherb, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes anlässlich der Verleihung der Goldenen Ehrennadel an den Bundesminister.

Der Deutsche LandFrauenverband unterstreicht mit der Auszeichnung, dass sich Bundesminister Müller mit Ausdauer und Beständigkeit für die Belange des ländlichen Raumes eingesetzt hat, für die Interessen der Landwirtschaft und Bauernfamilien eingetreten ist und damit Bleibeperspektiven und Einkommenssicherung insbesondere von Bäuerinnen gefördert und unterstützt hat.

„Bundesminister Gerd Müller hat sehr früh die LandFrauen als eine der wichtigsten Vertreterinnen und insbesondere auch als Partnerinnen für die Zukunftsgestaltung im ländlichen Raum erkannt. Wir waren deshalb immer im Gespräch“, so dlv-Präsidentin Brigitte Scherb. „Er kennt den unternehmerischen Geist von LandFrauen und weiß, dass darauf Verlass ist.“

Minister Müllers Anerkennung für das Wissen und Engagement der LandFrauen zeigt sich aktuell in seiner Aufforderung an den Deutschen LandFrauenverband, an der von ihm initiierten Sonderinitiative „Eine Welt ohne Hunger“ aktiv teilzunehmen und so die fachliche Expertise des Verbandes über die deutschen Grenzen hinaus im Sinne der internationalen Frauenarbeit einzusetzen.

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität, die Arbeitsbedingungen und die gesellschaftliche Teilhabe im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

500.000 Mitglieder, 400 Kreis- und Bezirksverbände, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb.

Nach oben Zurück zur Übersicht