18. Juni 2015 · Ländlicher Raum

Goldene Bienen für Rosa Karcher und Birgitta Klemmer

Auf der Mitgliederversammlung des Deutschen LandFrauenverbandes e.V. (dlv) in Hamburg zeichnete die Präsidentin des dlv, Brigitte Scherb, Rosa Karcher und Birgitta Klemmer mit der Goldenen Biene aus. Damit ging die höchste Auszeichnung des dlv gleich zweimal nach Südbaden - an die Präsidentin und ihre Geschäftsführerin.

Rosa Karcher ist seit 2008 Präsidentin des LandFrauenverbandes Südbaden. Von 2011 bis 2015 war sie Mitglied im Präsidium des dlv sowie Vorsitzende des dlv-Fachausschusses für Hauswirtschaft und Verbraucherpolitik. In dieser Zeit vertrat sie den dlv auch im Präsidium der Deutschen Welthungerhilfe. Andere Frauen zu motivieren, zu stärken und für die Sache der LandFrauen zu begeistern, ist ihr eine wirkliche Herzensangelegenheit.

Birgitta Klemmer ist seit 2005 Geschäftsführerin des LandFrauenverbandes Südbaden. Das ehrenamtliche Engagement auf allen Ebenen zu fördern, wertzuschätzen und optimal zu unterstützen, ist für sie mehr als ein Beruf. Sie führt die Geschäfte des Verbandes mit Ideenreichtum, Sachverstand und diplomatischem Geschick. 

„Dieses Erfolgsteam tut der LandFrauenarbeit in Südbaden gut. Das zeigt sich in der öffentlichen Wahrnehmung und in der Wertschätzung der LandFauenarbeit durch Politik und Berufsstand“, so Brigitte Scherb. „Mit Beharrlichkeit, aber auch neuen Ideen haben beide die Vereinsarbeit in ihrem Landesverband geprägt.“

Die Goldene Biene ist die höchste Auszeichnung des dlv. Sie symbolisiert persönlichen Einsatz für Staat und Gesellschaft sowie ausgeprägten Gemeinschaftssinn. Sie ist als Ehrung für die Präsidentin, Vorsitzende und Geschäftsführerinnen der dlv-Mitgliedsorganisationen vorgesehen, die sich in besonderer Weise um die deutsche LandFrauenarbeit verdient gemacht haben.

 

Über Rosa Karcher

Rosa Karcher ist seit 2008 Präsidentin des Landesverbandes Südbaden.
Als gelernte Hauswirtschafterin und Bäuerin aus Leidenschaft engagiert sie sich stark in der Gremienarbeit des dlv und setzt sich u. a. dafür ein, dass die Hauswirtschaft als Profession und als Alltagskompetenz stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rückt.
Als Präsidiumsmitglied in der Welthungerhilfe war es ihr ein Anliegen, besonders die Frauen in Entwicklungsländern zu unterstützen. Dabei setzte sie sich für das Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ ein, denn nur wenn Frauen selbst teilhaben können, haben sie eine Chance ihr Leben zu verbessern.
Bildung wird im Verband Südbaden großgeschrieben. Rosa Karcher setzt sich hier besonders dafür ein, dass Frauen sich beruflich weiterentwickeln, ihre eigene Existenz sichern, rundum informiert sind und sich für Alltag, Beruf und Ehrenamt fit machen.

 

Über Birgitta Klemmer

Birgitta Klemmer ist Geschäftsführerin des Landesverbandes Südbadens seit 2005.
Die Diplom Ökonomin führt die Geschäfte des Verbandes hauptamtlich. Viele Fäden des ehrenamtlichen Engagements der LandFrauen laufen bei ihr zusammen. Für das Ehrenamt ist sie damit Koordinatorin, Ansprechpartnerin, Ideengeberin und Umsetzerin zugleich.
Birgitta Klemmer hat den LandFrauenverband Südbaden mit Ideenreichtum und einem gutem Gespür für politische Zusammenhänge intelligent und einfühlsam, beharrlich und zielstrebig weiterentwickelt. Sie hat immer ein offenes Ohr für die Fragen und Anliegen der Mitglieder und wird für ihre empathische und ehrliche Art von der Basis sehr geschätzt.

 

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb. 

Eine der wichtigsten Aufgaben des dlv ist die Fort- und Weiterbildung. Über 115.000 Bildungsveranstaltungen, die im gesamten Bundesgebiet angeboten werden, vermitteln den Mitgliedern Kenntnisse für bürgerschaftliches und politisches Engagement. Der dlv ermöglicht berufliche Qualifizierungen, die den LandFrauen neue Erwerbschancen eröffnen.

Nach oben Zurück zur Übersicht