19. Juni 2012 Pressemeldungen

„Girls, girls, girls“: Oldenburg wurde zur LandFrauen-Metropole

„Unterwegs zu neuen Chancen - das diesjährige Motto des Deutschen LandFrauentages heißt Zukunftsperspektiven erarbeiten für die eigene persönliche Entwicklung, für gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Entwicklungen im ländlichen Raum und selbstverständlich auch für die Vereins- und Verbandsarbeit“. Brigitte Scherb, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes (dlv) begeisternde und motivierte mit ihrer Ansprache die fast 5.000 LandFrauen und Gäste, die zum Deutschen LandFrauentag 2012 in die Oldenburger Messehalle gekommen waren.

Der Niedersächsische Ministerpräsident David McAllister war von den LandFrauen aus ganz Deutschland so überwältigt, dass er spontan dem dlv als Fördermitglied beitrat. Er würdigte in seinem Grußwort die ehrenamtlichen Leistungen der LandFrauen in Beruf, Familie und Gesellschaft. Als „Sachverständige für das Thema Leben auf dem Land“ sei ihr Rat gerade zu Entwicklungsperspektiven für den ländlichen Raum gefragt.

Viel Beachtung fand auch die moderierte Talkrunde mit der Niedersächsischen Sozialministerin Aygül Özkan, der Bürgermeisterin der Stadt Oldenburg Germaid Eilers-Dörfler und dlv-Präsidentin Scherb. Als Fazit waren sie sich einig: Die Politik ist weiterhin gefordert, Frauen in ländlichen Räumen berufliche Chancen und Bleibeperspektiven zu sichern.

Der dlv präsentierte den Teilnehmerinnen in der Weser-Ems Halle erstmalig einen neuen Videospot: „Stoppt das Lebensmittel-Mobbing“ soll Aufrütteln und das Bewusstsein für die immense Lebensmittelverschwendung schärfen, so die dlv-Präsidentin. Die Festrednerin Hanni Rützler, Ernährungswissenschaftlerin aus dem von Matthias Horx gegründeten Zukunftsinstitut zeigte in ihrem anspruchsvollen und mitreißenden Vortrag „Zukunft von Essen und Genuss“ neue Sichtweisen zu gesellschaftlichen Trends und Entwicklungen in der Esskultur und Ernährungswissenschaft auf.

Die Auszeichnung der „LandFrauen des Jahres“ ist mittlerweile eine gute Tradition der bundesweiten LandFrauentage. Parvin Hemmeke-Otte, Kreisvorsitzende der LandFrauenvereine im Kreisverband Altkreis Braunschweig, Ulrike Kamp, Kreisvorsitzende des LandFrauenverbandes Heinsberg und Angelika Lübcke, Kreisvorsitzende des LandFrauenverbands Parchim wurden als „LandFrau des Jahres 2012“ für ihr herausragendes Engagement in der LandFrauenarbeit geehrt.

Viele LandFrauengruppen nutzten die Fahrt zum Deutschen LandFrauentag für einen mehrtägigen Aufenthalt in der Weser-Ems Region. „Eine tolle Gelegenheit um uns mit andere Frauen auszutauschen und deren Vereinsarbeit kennen zu lernen“, so das positive Fazit des Deutschen LandFrauentages 2012.

Das neue dlv-Video „Stoppt das Lebensmittel-Mobbing – Eine Aktion des Deutschen LandFrauenverbandes“ finden Sie zum Download unter www.landfrauen.info

Weitere Informationen zu den diesjährigen „LandFrauen des Jahres 2012“ entnehmen Sie der Anlage „LandFrauen des Jahres 2012-Kurzportraits“.

Nach oben Zurück zur Übersicht