29. Oktober 2015

Erstmals Erntekrone im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Erstmals ziert eine Erntekrone die Räumlichkeiten des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in Berlin. Mit diesem Erntedank-Symbol haben der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) und der Deutsche LandFrauenverband (dlv) ein Stück Land in die Stadt gebracht.

„Viele meiner Kollegen hier im Haus kennen diese Tradition gar nicht oder nicht mehr“, so die Parlamentarische Staatssekretärin der Bundesjugendministerin, Caren Marks, bei der Übergabe am Dienstag. Umso froher sei sie, diese Krone hier zu haben. Sie sei für ihr Haus ein großer Gewinn.

Die Erntekrone ist knapp 13 Millionen Euro wert - 13 Millionen, die im „jugend.macht.land“-Zeitraum  ehrenamtlich fürs Land erarbeitet wurden. Aus Hafer, Gerste, Weizen und Roggen gebunden, steht sie für die gelebte Tradition im Jugendverband. „Der BDL ist verbandliche Heimat für viele Jugendliche in ländlichen Regionen. Egal ob sie fürs Land anpacken oder tanzen wie die Landjugend Schwäbisch Hall heute hier, ob sie Erntedank feiern oder gemeinsam kochen - Landjugend verbindet die Menschen auf dem Land“, so die BDL-Bundesvorsitzende Kathrin Funk.

 

 

Nach oben Zurück zur Übersicht