21. Januar 2016 · Gerechte Chancen

Deutsche LandFrauen engagieren sich für Sturzprävention

Der Deutsche LandFrauenverband als starker Partner für das Programm „Trittsicher durchs Leben“

Berlin, 20.01.2016 – Im Rahmen der Internationalen Grünen Woche 2016 stellten die Projektpartner Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG),  Deutscher Turner-Bund (DTB), Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart (RBK) und der Deutsche LandFrauenverband (dlv) ihr gemeinsames Projekt „Trittsicher durchs Leben“ vor und zogen nach knapp 100 Tagen eine erste Zwischenbilanz.

In 47 zufällig ausgewählten Landkreisen der fünf Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz sollen mehr als 10.000 Menschen aktiv zu einem Trittsicher-Bewegungskurs motiviert werden.

Neben ausgebildeten Übungsleitern des DTB übernehmen LandFrauen die Logistik und Organisation rund um die Bewegungskurse im ländlichen Raum. Binnen drei Monaten haben bereits rund 420 LandFrauen und ihre Vereine ihr Interesse bekundet und ihre aktive Unterstützung zugesagt. Die hohe Präsenz, die gute Vernetzung und Motivation der LandFrauen sind ausgezeichnete Voraussetzungen für die Kursorganisation.

„Wir LandFrauen haben uns immer für die Mobilität und darum, lange fit zu bleiben, stark gemacht“, so Brigitte Scherb, Präsidentin des dlv. „Der Deutsche LandFrauenverband sieht in der gesundheitlichen Prävention Chancen für den Erhalt der eigenständigen Lebensführung bis ins hohe Alter.“

Als Bildungsanbieter im ländlichen Raum sind LandFrauen außerdem in der Ernährungsbildung aktiv. „Zusammen mit der Sturzprävention können diese gleichberechtigt nebeneinander bestehenden Module eine große Chance zur Verbesserung der Lebensqualität für ältere Menschen sein“, sagte dlv-Präsidentin Brigitte Scherb.

 

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität, die Arbeitsbedingungen und die gesellschaftliche Teilhabe im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb.

 

 

Nach oben Zurück zur Übersicht