26. Juni 2012 · Gerechte Chancen · Zukunft Ehrenamt

Beschluss der dlv-Mitgliederversammlung 2012

Beschluss der Mitgliederversammlung des Deutschen LandFrauenverbandes am 13. Juni 2012 in Oldenburg

Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) e.V. setzt sich dafür ein, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen (SGB IV)‚ im Sinne einer größeren Beteiligung von Frauen geändert werden. Dabei wird sich der dlv insbesondere für diese konkreten Gesetzesänderungen einsetzen:

Einführung eines aktiven und passiven Wahlrechts für familienversicherte Personen. Einführung einer Quote für die Besetzung der Selbstverwaltungsorgane. Künftig sollte der Anteil der Frauen auf den Vorschlagslisten zwingend dem Anteil der Frauen an den Gesamtversicherten entsprechen.

Begründung:

Die Gremien der Landwirtschaftlichen Sozialversicherungen sind sehr stark männlich besetzt. Vertreterversammlungen sind zu rund 20 % mit Frauen besetzt, die Vorstände von rund 12% Frauen. Entscheidungen, die in diesen Gremien getroffen werden, haben Auswirkungen so-wohl auf männliche Versicherte als auch weibliche Versicherte. Deshalb müssen Frauen an-gemessen an den Führungs- und Entscheidungsprozessen beteiligt werden. Die bisherigen Instrumente der Selbstverwaltung haben bisher keine Änderung dieses Ungleichgewichts her-vorgebracht. Deshalb hält der Deutsche LandFrauenverband es für angemessen und notwendig gesetzliche Veränderungen anzustoßen.

Nach oben Zurück zur Übersicht