07. Juni 2012

5.000 LandFrauen zum Deutschen LandFrauentag 2012 in Oldenburg erwartet

5.000 LandFrauen werden zum Deutschen LandFrauentag 2012 am Dienstag, 12. Juni 2012 in der Weser-Ems Halle erwartet. Entsprechend dem Motto des LandFrauentages „Unterwegs zu neuen Chancen“ reisen sie bundesweit aus allen Himmelsrichtungen an, oftmals verbunden mit einem mehrtägigen Aufenthalt im Verbandsgebiet im Westen Niedersachsens. „Mit dem Deutschen LandFrauentag bringen wir alle zwei Jahre LandFrauen aus allen Regionen Deutschlands zusammen. Hier wird die Stärke der LandFrauengemeinschaft hautnah erlebbar“, freut sich Brigitte Scherb, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes (dlv).

LandFrauen und Gäste erwartet ein vielgestaltiges und politisch aktuelles Programm. „Die Meinung der LandFrauen zu gesellschaftspolitischen Tagesthemen wird gehört und wertgeschätzt. Wir freuen uns, den Niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister beim Deutschen LandFrauentag 2012 begrüßen zu können“, so die dlv-Präsidentin. Darüber hinaus werden die Niedersächsische Sozialministerin Aygül Özkan, die Bürgermeisterin der Stadt Oldenburg Germaid Eilers-Dörfler gemeinsam mit der dlv-Präsidentin über die Bedeutung von Chancengerechtigkeit für Frauen in ländlichen Regionen diskutieren.

Die Ernährungswissenschaftlerin Hanni Rützler, Referentin des renommierten, von Matthias Horx gegründeten Zukunftsinstituts ist als Festrednerin zum Thema „Zukunft von Essen und Genuss“ nach Oldenburg geladen. „Das wird unseren aktuellen LandFraueninitiativen gegen Lebensmittelverschwendung neue Impulse bringen“, versichert Scherb.

Mit Spannung blickt man auf die Wahl zur „LandFrau des Jahres 2012“. Drei Frauen werden für ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. „Sie stehen stellvertretend für viele Mitstreiterinnen in den LandFrauenvereinen vor Ort“, so die dlv-Präsidentin.

Nach oben Zurück zur Übersicht