03. Februar 2012 Aktuelles · LandFrauen und Landwirtschaft · Ländlicher Raum

1. Aufruf von DBV, BDL und dlv zum Tag des offenen Hofes 2012

Jetzt Vorurteile und falsche Bilder aktiv richtig stellen

Häufig fühlen sich Bauern und Bäuerinnen von Medien, Nichtregierungsorganisationen und Politik in ihrem Handeln auf dem Acker und vor allem im Stall nicht richtig verstanden oder gar falsch wiedergegeben. Vorurteile und fehlende Sachkunde in der Bevölkerung können Ursache dieser Image schädigenden öffentlichen Diskussion sein. Dabei haben die Ver-braucher eigentlich ein hohes Grundvertrauen gegenüber den Bauernfamilien, wenn es um die Qualität von Lebensmitteln geht, wie eine aktuelle Studie der Gesellschaft für Konsum-forschung feststellte. (vgl. Grafik)

Doch wer Landwirtschaft nur noch vom Hörensagen kennt, macht sich sehr schnell und leicht nur vom Hörensagen sein Bild. So finden Begriffe wie Massentierhaltung oder industrielle Produktion Platz in den Köpfen der Menschen und in der öffentlichen, politischen Diskussion. Da kann der Beruf des Landwirts noch so angesehen sein, die Vorurteile setzen sich fest.

 

Die Gefahr eines sich zum Negativen wandelnden Images kann, nein, muss jeder in der Landwirtschaft Verantwortung Tragender entgegentreten. Gegen eine fachlich überzogene öffentliche Darstellung des landwirtschaftlichen Handelns und gegen den langfristig drohenden Imageschaden ist nur eine ehrliche, authentische Öffentlichkeitsarbeit in der Region wirksam. Machen Sie deshalb mit beim „Tag des offenen Hofes“ 2012.

Nutzen Sie diese Chance. Zeigen Sie, wie Sie arbeiten, wie Sie Ihren Betrieb führen, welche Leistungen die Bauernfamilien für unsere Gesellschaft erbringen. Ein wirksameres Mittel als das eigene Erleben gibt es nicht gegen die Entfremdung der Menschen von der Landwirtschaft. Wenn Ihre Besucher Kühe im Boxenlaufstall oder Schweine im Stall erleben, die Pflege der Pflanzen auf dem Acker, werden sich viele Vorurteile buchstäblich in Luft auflösen.

Der Deutsche Bauernverband (DBV), der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) und der Deutsche LandFrauenverband (dlv) rufen alle Bäuerinnen und Bauern auf: Laden Sie die Menschen aus der Region auf Ihren Betrieb ein und gewähren Sie Ihnen einen Blick „hinter die Kulissen“. Machen Sie den „Tag des offenen Hofes 2012“ zu Ihrer Aktion, um das Image für unseren Berufsstand und unser Handeln zu verbessern. Das ist eine Zukunftsinvestition, die sich für die Landwirtschaft langfristig bezahlt macht!

Öffnen Sie Ihre Hoftore

Der Bund der Deutschen Landjugend, der Deutsche Bauernverband und der Deutsche LandFrauenverband rufen hiermit gemeinsam mit ihren Landes- und Kreisverbänden 2012 zu diesem bundesweiten berufsständischen „Tag des offenen Hofes“ auf. Der Landwirtschaft in der Region ein Gesicht geben, das ist das Ziel. Wir unterstützen jeden teilnehmenden Betrieb dabei mit unseren Serviceleistungen. Werden Sie Teil eines flächendeckenden Netzwerkes von Bauernhöfen, die mit dem „Tag des offenen Hofes“ beste Imagearbeit für unsere Branche leisten. Unser aller Ziel muss es sein, im Rahmen des „Tag des offenen Hofes 2012“ mindestens einen Betrieb in jedem Landkreis zu öffnen.

Früher Auftakt

Auf der Grünen Woche 2012 warb Kuh „Karla“, das Maskottchen der „Tage des offenen Hofes“ für die Aktion des Berufsstandes. Sie zeigte auf dem ErlebnisBauernhof und in den Messehallen, auf Empfängen und Veranstaltungen Flagge für Landwirtschaft zum Anfassen und Erleben. Stellvertretend für die Verbraucherinnen und Verbraucher überreichte Karla Bundesministerin Ilse Aigner einen riesigen Schlüssel aus bestem Roggen. Mit diesem Schlüssel sollen sich in diesem Jahr in der ganzen Republik – zumindest symbolisch – die Tore von vielen hundert Bauernhöfen und landwirtschaftlichen Betrieben öffnen lassen.

Unsere Serviceleistungen

Ab April 2012 erhalten Sie auf der Internetseite www.bauernverband.de weitere Informationen zum „Tag des offenen Hofes“, die Ihnen bei der Gestaltung Ihrer Veranstaltung helfen können. Neben Informationsmaterialien stellen wir Ihnen farbige Werbeplakate, Einladungskarten, Handzettel und praktische Tipps zur Durchführung zur Verfügung. Zusätzlich werben wir im Internet für Ihren „Tag des offenen Hofes“ und wollen den Verbraucherinnen und Verbrauchern einen Überblick über die Orte der Betriebe geben, wo der „Tag des offenen Hofes 2012“ stattfindet.

Anmelden und Mitmachen

Betriebe und Gruppen, die an der Aktion „Tag des offenen Hofes“ teilnehmen möchten, melden sich bitte bei ihrem Kreis- oder Landesverband an.

Ansprechpartner für Mitglieder der Bauernverbände:
DBV, Johannes Funke, Tel.: 030 - 3 19 04 - 407
j.funke@bauernverband.net.

Ansprechpartnerin für Mitglieder der Landjugend:
BDL, Carina Gräschke, Tel.: 030 - 3 19 04 - 258
c.graeschke@landjugend.de.

Ansprechpartnerin für Mitglieder der LandFrauenverbände:
dlv, Beate Bahls, Tel.: 030 - 2 84 49 29 10
info[at]landfrauen.info

Nach oben Zurück zur Übersicht